Facebooklogo

Unsere Energie
Bürger-Energiegenossenschaft Niestetal

Was lange währt wird endlich gut….

Vor einer Beteiligung der Niestetaler Bürger-Energiegenossenschaft DEiN eG an der Windpark Söhrewald/Niestetal GmbH & Co. KG waren große bürokratische Hindernisse zu überwinden gewesen. Phasenweise war sogar ein Scheitern des Vorhabens im Bereich des Möglichen. Mit Beharrlichkeit, Nervenstärke und anwaltlicher Unterstützung waren die Bemühungen des Vorstands jedoch letzten Endes von Erfolg gekrönt. Nach fast anderthalb Jahren Verfahrensdauer waren am 11. Dezember 2014 alle erforderlichen Bescheide erteilt und so konnten am 18. Dezember 2014 die Verträge unterschrieben werden.

Die DEiN eG ist nunmehr mit Anteilen für 300.000 € am Windpark Söhrewald/Niestetal beteiligt.

Neben der Städtische Werke AG als Komplementärin (42 %) sind am Windpark als Kommanditisten beteiligt die Gemeinde Lohfelden, die Stadtwerke Eschwege, Witzenhausen und Bad Sooden-Allendorf sowie die Bürger-Energiegenossenschaften Kassel/Söhre, Kaufungen und Niestetal (insgesamt 58 %).

Beititt BEGs

Auf dem Foto sind die Vertreterinnen und Vertreter der Anteilseigner am Windpark Söhrewald/Niestetal versammelt.

Andreas Helbig als Vorstandsvorsitzender der Städtische Werke AG zeigte sich sehr zufrieden, dass es nach vielen Mühen gelungen sei, die von Beginn an beabsichtigte breite Beteiligung nordhessischer Akteure aus dem kommunalen und bürgerschaftlichen Bereich am Windpark zu realisieren. Er konnte weiter berichten, dass trotz eines vergleichsweise schwachen Windjahres und der Ausfälle durch Blitzschlag der Stromertrag mit fast 40 Millionen Kilowattstunden im Bereich der Prognose für 2014 liegt.

Vorstand und Aufsichtsrat der Niestetaler DEiN eG freuen sich über den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen. „Diese Form der Zusammenarbeit ist in unseren Augen der richtige Weg, die Energiewende in Nordhessen mit bürgerschaftlicher Beteiligung voran zu bringen. Wir hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht, denn es gibt noch viel zu tun, bis das große Ziel erreicht ist.“ so Werner Steinke vom Vorstand der DEiN eG. „Unser Erfolg wird direkt sichtbar. Die Mehrzahl unserer Mitglieder kann sich täglich durch eigenen Augeschein davon überzeugen, dass die Windräder sich drehen. Wir sind davon überzeugt, das Kapital unserer Genossenschaft gut investiert zu haben und erwarten, wenn ab 2017 die Gewinnzone erreicht ist, auch eine angemessene Rendite für unsere Mitglieder.“

Einen Bericht der HNA zu der Vertragsunterzeichnung können Sie hier lesen.

Zurück