Facebooklogo

Unsere Energie
Bürger-Energiegenossenschaft Niestetal

Bericht über die 2. Generalversammlung

2. Generalversammlung der Niestetaler Bürger-Energiegenossenschaft DEiN eG i.G. erfolgreich durchgeführt.

Fast genau ein Jahr nach ihrer Gründung veranstaltete die Niestetaler Bürger-Energiegenossenschaft DEiN eG i.G. im großen Sitzungssaal des Niestetaler Rathauses ihre jährliche Generalversammlung. Von den 141 Mitgliedern waren über die Hälfte erschienen. Als Gäste nahmen Teil Herr Nitsche vom Vorstand der EnergieGenossenschaft Kaufungen eG sowie Vertreter der Windpark Söhrewald/Niestetal GmbH Co. KG.

DSC_0099

Nach Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Herrn Hempfling, brachte Bürgermeister Siebert in einem Grußwort seine Freude darüber zum Ausdruck, wie erfolgreich die Genossenschaft bereits im ersten Jahr ihres Bestehens gearbeitet habe. Dabei nahm er insbesondere Bezug auf das gemeinsame Projekt der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der neu gebauten Kindertagesstätte „Am Eichberg“. Der dort erzeugte Strom wird weitgehend direkt in der Einrichtung selbst genutzt. Die Einbindung der Genossenschaft in weitere lokale Aktivitäten im Energiesektor wird gewünscht und angestrebt.

Anschließend berichtete der Vorstand über die Aktivitäten im ersten Geschäftsjahr und über den Jahresabschluss. Aktuell hat die Genossenschaft 141 Mitglieder, die 1334 Anteile gezeichnet haben. Dr. Drewitz führte aus, dass Vorstand und Aufsichtsrat in monatlichem Rhythmus gemeinsam tagen und auch zu den anderen Bürger-Energiegenossenschaften in der Region regelmäßige Kontakte bestünden. Insgesamt seien von den beiden Mitgliedern des Vorstandes seit der Gründung rd. 1.800 Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet worden. Neben der fertig gestellten PV-Anlage auf der Kindertagesstätte seien noch weitere Projekte in der Region in Arbeit. Der Schwerpunkt derzeit liege auf einer möglichen Beteiligung der DEiN eG i.G. an der Windpark Söhrewald/Niestetal GmbH & Co. KG.
Herr Steinke stellte anschließend den Jahresabschluss des Rumpfgeschäftsjahres 2013 vor, der erwartungsgemäß ein geringes bilanzielles Minus aufweist. Für die nächsten Jahre bis 2016 wird ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet, ab 2017 wird mit deutlich positiven Abschlüssen gerechnet. In diesem Zusammenhang wies Herr Steinke noch einmal auf die Langfristigkeit (i.d.R. 20 Jahre) der Investitionen durch die DEiN eG i.G. hin.

v.l.n.r.: Andreas Siebert (Bürgermeister der Gemeinde Niestetal), Matthias Scheller & Eckhard Hempfling (Aufsichtsrat DEiN), Werner Steinke & Jürgen Drewitz (Vorstand DEiN), Arno Scheer (Klimaschutzbeauftragter der Gemeinde Niestetal)

v.l.n.r.: Andreas Siebert (Bürgermeister der Gemeinde Niestetal), Matthias Scheller & Eckhard Hempfling (Aufsichtsrat DEiN), Werner Steinke & Jürgen Drewitz (Vorstand DEiN), Arno Scheer (Klimaschutzbeauftragter der Gemeinde Niestetal)

Im Bericht des Aufsichtsrats betonte Herr Hempfling den durchgängig engen Kontakt zum Vorstand, sodass der Aufsichtsrat stets zeitnah über die aktuellen Aktivitäten unterrichtet worden sei. Es habe zu keinem Zeitpunkt Anlass zu Kritik gegeben. Herr Hempfling dankte abschließend den Mitgliedern des Vorstands für ihr außerordentliches Engagement.

Formal wurden anschließend durch die Generalversammlung der Jahresabschluss für 2013 festgestellt sowie der Vortrag des Jahresergebnisses auf 2014 beschlossen. Mit einstimmigem Votum wurde den Mitgliedern von Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung erteilt.

Aufgrund des in der Satzung der Genossenschaft festgelegten Rotationsprinzips für die Mitglieder des Aufsichtsrats war Herr Scheller aus dem Gremium ausgeschieden und es wurde eine Neuwahl erforderlich. Herr Scheller wurde ohne Gegenstimmen für eine weitere Amtsperiode von 3 Jahren gewählt.

Breiten Raum nahm ein die Vorstellung der Windpark Söhrewald/Niestetal GmbH Co. KG. Deren Geschäftsführer Lars Rotzsche und Markus Jungermann erläuterten ausführlich die technischen und kaufmännischen Gegebenheiten des Unternehmens sowie die Bedingungen einer möglichen Beteiligung durch die DEiN eG i.G. Nach intensiver Diskussion wurde eine mögliche Beteiligung der DEiN eG i.G. am Windpark durch die Generalversammlung grundsätzlich begrüßt und der Vorstand gebeten, das Angebot sorgfältig zu prüfen und ggf. die erforderlichen Schritte für eine Beteiligung zu unternehmen.

Weiter wurde beschlossen, dass ab dem 01.01.2015 der Erwerb von Genossenschafts-Anteilen mit einem Agio von 5 % verbunden wird. Es wurde darüber hinaus festgelegt, dass ggf. Nachrangdarlehen nur von denjenigen Mitgliedern in Anspruch genommen werden sollen, die die nach Satzung höchstmögliche Anzahl von 40 Anteilen bereits gezeichnet haben.

Nach 3-stündiger Sitzung bedankte sich Herr Hempfling bei allen Teilnehmern und Gästen für die engagierte Mitwirkung und beendete um 22:00 Uhr die Generalversammlung.

Zurück